Anwendung von Flüssigdünger Teilflächenspezifisch

Precision Farming

Nicht jeder Schlag hat das selbe Ertragspotential. Hilfsstoffe sind nicht nur teuer, auch ist deren Einsatz eingeschränkt.

Wieso also auf weniger guten Standorten überdüngen, wenn gleichzeitig ein anderer Teil der Parzelle sein Potential nicht ausschöpfen kann?

Unsere Maschinen fahren Zentimeter genau, schalten Teilbreiten im richtigen Moment und arbeiten auf jedem Quadratmeter individuell. Natürlich in Echtzeit vernetzt.

be smart - be precise

Das volle Potential der Agrartechnik liegt in der Flut an Daten welche bei jeder Arbeit generiert wird. Es gilt also die sowieso anfallenden Daten zu Verwalten aber vor allem auch zu Nutzen.

Neben der permanenten Vermessung von Feldgrenzen und der optimalen Planung von Fahrspuren und Vorgewenden ist auch die Kartierung jeglicher Massnahmen ein wichtiger Teil im grossen Ganzen.

Systemübersicht cloud-farming
Flüssigdünger mit John Deere Anhängespritze

Fiktion? - Bei uns im Praxiseinsatz

Mit einer genauen Vermessung von Feldgrenzen, Spurführung und Teilbreitenschaltung können nach unserer Erfahrung bis zu 10% Hilfsstoffe eingespart werden.

Durch eine clevere Verteilung von Düngemittel kann das Risiko der Nährstoffauswaschung reduziert werden. Individueller Aussaatstärke verhindert zudem die Wasser Konkurrenz unter den Pflanzen.

Basis der Berechnung ist immer eine Kartierung von Erntemenge und Qualität. Weiter helfen auch Bodenanalysen und Satellitenaufnahmen bei der Einschätzung des Ertragspotentials.